Mit einem JA zur Volksinitiative «Gegen Masseneinwanderung»:

  • geben wir dem Bundesrat den Auftrag, mit der EU über die Personenfreizügigkeit nachzuverhandeln

  • muss das Personenfreizügigkeitsabkommen also nicht gekündigt werden

  • hat die EU hat kein Interesse, die Verträge von sich aus zu kündigen, da die Schweiz allein bei der Transitachse ein zu wichtiger Wirtschaftspartner ist

  • können wir somit die Einwanderung in unser Land wieder selber kontrollieren und der Masslosigkeit Einhalt gebieten

Deshalb am 9. Februar 2014 JA stimmen